Rezension: Beim Morden bitte langsam vorgehen von Sara Paborn

Horst macht seiner Frau Irene das Leben zur Hölle. Die stets bescheidene, nette und hart arbeitende Ehefrau tut alles für ihre Familie, bekommt in den 39 Jahren Ehe jedoch  nur Sticheleien, Gemeinheiten und Undank zu spüren. Als ihr dann zufällig alte Vorhang- Bleibänder ihrer Mutter in die Hände fallen, macht es klick: Sie hat die... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Rezension: Der Mann, der vom Fahrrad fiel und im Paradies erwachte von Roger Pihl

Valdemar ist Chef einer erfolgreichen Firma und hat eine Menge Geld. Das hilft ihm natürlich überhaupt nicht, als er auf dem Weg zur Arbeit auf dem Fahrrad angefahren wird und ins Krankenhaus kommt. Das erste Mal seit langem kümmern sich Schwestern um ihn und er muss nicht andauernd Entscheidungen treffen. Schnell wird ihm klar, dass... Weiterlesen →

Rezension: Das Buch der Spiegel von E.O. Chirovici

Ein Literaturagent bekommt ein interessantes Manuskript. Der Autor ist sympathisch und der im Manuskript beschriebene Mordfall ist tatsächlich passiert. Vor 25 Jahren wurde Professor Joseph Wieder ermordet und der Fall ist nach wie vor ungeklärt. Der Agent erwartet, dass der Autor in dem Buch den wahren Täter enthüllen wird. Als er sein Interesse an dem... Weiterlesen →

Rezension: The woman in the window von A. J. Finn

Anna Fox, „die Frau im Fenster“, hat nach einem traumatischen Erlebnis (mindestens) ein großes Problem: Sie kann das Haus nicht mehr verlassen. Sie ist schwer traumatisiert und wohnt seit dem Erlebnis allein in ihrem riesigen Haus. Um die Zeit totzuschlagen ist sie viel im Internet unterwegs, trinkt recht viel und hat die Einnahme ihrer Medikamente... Weiterlesen →

Schweige nun still von Emily Elgar

Eine Patientn im Koma nach einem Unfall mit Fahrerflucht. Da stimmt doch etwas nicht! Ein Patient mit Locked-in-Syndrom im gleichen Patientenzimmer, der alles mitbekommt und sich Sorgen um die Frau macht. Und eine Stationsschwester, die selbstlos um ihre Patienten kümmert sowie die alles entscheidene Frage: Wer war es ?

Rezension: Farbenblind von Trevor Noah

Trevor Noah, heute ein überaus erfolgreicher Comedian und mir besonders als Moderator der „Daily Show“ in den USA bekannt, erzählt in diesem Buch von seinem Leben in Südafrika - vor dem Erfolg. 1984 wurde er im Township Soweto als etwas sehr besonderes geboren: ein Verbrechen! Denn im Apartheidregime war es verboten, Sex mit Partnern mit... Weiterlesen →

Rezension: Die Schatten von Edinburgh – Oscar de Muriel

Ein Violinist liegt tot in seinem Arbeitszimmer. Bis kurz vor seinem Tod hat er noch gespielt, das Dienstmädchen will 3 Geiger gehört haben. Aber: Der Raum ist verschlossen und kein anderer hat den Schlüssel. Wie kann das sein? Der Inspektor, ein reicher Schnösel, muss mit einem ungehobelten Schotten zusammen diesen Fall lösen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑