Rezension: Beim Morden bitte langsam vorgehen von Sara Paborn

Horst macht seiner Frau Irene das Leben zur Hölle. Die stets bescheidene, nette und hart arbeitende Ehefrau tut alles für ihre Familie, bekommt in den 39 Jahren Ehe jedoch  nur Sticheleien, Gemeinheiten und Undank zu spüren. Als ihr dann zufällig alte Vorhang- Bleibänder ihrer Mutter in die Hände fallen, macht es klick: Sie hat die... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Rezension: Der Mann, der vom Fahrrad fiel und im Paradies erwachte von Roger Pihl

Valdemar ist Chef einer erfolgreichen Firma und hat eine Menge Geld. Das hilft ihm natürlich überhaupt nicht, als er auf dem Weg zur Arbeit auf dem Fahrrad angefahren wird und ins Krankenhaus kommt. Das erste Mal seit langem kümmern sich Schwestern um ihn und er muss nicht andauernd Entscheidungen treffen. Schnell wird ihm klar, dass... Weiterlesen →

Ich lebe noch..!

Hallo ihr treuen Leser und Abonnenten, ich wollte mich nur mal melden. Es gab schon ungewöhnlich lange keine Rezension mehr, aber es gibt mich noch! Ich hatte die letzte Zeit eher Lust zu lesen als zu schreiben. Daher hätte ich ein paar gelesene Bücher da, nur noch keine Rezension. Nach einem Todesfall in der Familie... Weiterlesen →

Rezension: Strafe von Ferdinand von Schirach

In diesem Buch warten 12 Kurzgeschichten auf den Leser. Alle haben irgendwie mit dem Titel „Strafe“ zu tun. Ich möchte keine Geschichte spoilern, daher nur so viel: Es geht um meist unglaubliche Geschichten, bei denen es kein Schwarz- Weiß gibt, sondern ganz viele Graustufen. Die Erzählungen haben teils skurrile, teils unfassbare Elemente. Da der Autor... Weiterlesen →

Rezension: Terror von Ferdinand von Schirach

Ein Flugzeug wird von Terroristen gekapert. Sie drohen, die Maschine in die voll besetzte Allianz – Arena in München zu steuern. Der Kampfpilot Lars Koch handelt im letzten Moment und schießt die Maschine ab. Damit ermordet er entgegen seines Befehls 164 Leute – rettet allerdings 70.000 Menschen in der Arena. Nun steht er wegen Mordes... Weiterlesen →

Rezension ausser Konkurrenz: Wovon wir einen Ohrwurm bekommen von Katja Berlin und Peter Grünlich

Etwas außer Konkurrenz gibt´s heute mal eine Rezension zu einem so ganz anderen Buch. Auf lustige Art und Weise werden in einfach gehaltenen Diagrammen lustige Sachverhalte dargestellt. Es geht meist um Diskrepanzen zwischen Realität und Wunschdenken in Alltagssituationen, Erwartungen und Einstellungen. Wie das Cover beispielsweise schon zeigt, bekommt man meist Lieder als Ohrwurm, die ganz... Weiterlesen →

Rezension: Das Buch der Spiegel von E.O. Chirovici

Ein Literaturagent bekommt ein interessantes Manuskript. Der Autor ist sympathisch und der im Manuskript beschriebene Mordfall ist tatsächlich passiert. Vor 25 Jahren wurde Professor Joseph Wieder ermordet und der Fall ist nach wie vor ungeklärt. Der Agent erwartet, dass der Autor in dem Buch den wahren Täter enthüllen wird. Als er sein Interesse an dem... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑