Rezension: Der Tote in der Kapelle von Elizabeth Edmondson (Hawksworth #1)

England, 1953. Geheimagent Hugo Hawksworth plagt sich mit einer Kriegsverletzung herum und ist nicht gut zu Fuß. Von weltweiten Abenteuern und seinem Wohnsitz im geschäftigen London wird er ins kleine Dorf Selchester versetzt um dort einen Schreibtischjob in einem Archiv anzutreten. Dafür zieht er mit seiner kleinen Schwester Georgia ins alterwürdige Selchester Castle. Ganz so... weiterlesen →

Advertisements

Rezension: Das Buch der Schurken von Martin Thomas Pesl

Das Buch der Schurken hält mit dem Inhalt genau das, was der Titel verspricht: In dem Buch sind Schurken aufgeführt! Genauer gesagt: Die 100 genialsten Bösewichte der Weltliteratur. Dafür hat der Autor seine persönliche, subjektive Meinung genommen und die Schurken in teilweise recht amüsante Kategorien eingeteilt. Ich zeig sie euch nachfolgend, in Klammern gebe ich... weiterlesen →

Rezension: Die Sandwitwe von Derek Meister (Jansen/Henning #2)

Ein grausamer Serienkiller mit einer makaberen Vorliebe für kunstvolle Sandburgen treibt in Valandsiel sein Unwesen. Er stopft die Opfer mit Sand voll. Bald gibt es Hinweise auf ein Verbrechen in der Vergangenheit der Piratenbande. Die ehemalige Profilerin vom FBI Helen Henning und der Dorfsheriff Knut Jansen machen sich auf die Jagd.

Rezension: Sonntags Tod von Carla Berling

Ira ist Lokalreporterin und muss zu einer Beerdigung, denn Ihre Schulfreundin wurde von ihrem Mann ermordet. Auf der Beerdigung in ihrem alten, westfälischen Dorf trifft sie viele Menschen aus ihrer Vergangenheit wieder. So auch Andy. Als sie dann wieder in ihrem Alltag als Reporterin unterwegs ist, entdeckt sie bei einem Polizeieinsatz eine Leiche in einer... weiterlesen →

Rezension: Die Schatten von Edinburgh – Oscar de Muriel

Ein Violinist liegt tot in seinem Arbeitszimmer. Bis kurz vor seinem Tod hat er noch gespielt, das Dienstmädchen will 3 Geiger gehört haben. Aber: Der Raum ist verschlossen und kein anderer hat den Schlüssel. Wie kann das sein? Der Inspektor, ein reicher Schnösel, muss mit einem ungehobelten Schotten zusammen diesen Fall lösen.

Rezension: Der Tod so kalt von Luca D`Andrea

Jeremiah Salinger, ein amerikanischer Drehbuchautor, produziert eine erfolgreiche Fernsehserie. Als er mit seiner Frau in ihr Heimatdorf in Südtirol zieht, ist er dort trotzdem nur ein Fremder. Er gehört nicht zur Dorfgemeinschaft, da er kein Einheimischer ist. Nachdem er eine neue Idee für eine Fernsehserie in Südtirol in die Tat umsetzt, passiert eine schreckliche Tragödie.... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑