Woher kommt der Hass? Die psychologischen Ursachen von Rechtsruck und Rassismus – Anne Otto

Heute starte ich direkt mit dem Klappentext, da ich das Buch nicht besser zusammenfassen kann (ich habe es versucht!): Rassismus, rechtsextreme Gesinnungen und die aggressive Herabsetzung  „der anderen“ sind erschreckend salonfähig gworden. Wie ist das möglich? Woher kommt dieser Hass? Anne Otto fragt nach den psychologischen Mechanismen, die dazu beitragen, dass Menschen sich wieder offen... Weiterlesen →

Rezension: Das Dorf der Toten von Barbara Baraldi (Aurora #1)

Aurora ist eine brilliante Profilerin, die in die italienische Provinz versetzt wurde. Nach einem schlimmen Einsatz hat sie schlimme Verletzungen erlitten und ist schwer traumatisiert - arbeitsfähig ist anders. Bei ihrer Ankunft im Dorf findet sie sich noch vor Dienstbeginn an einem schockierenden Tatort wieder. Eine in ihrem Haus brutal ermordete Frau und ein Satz... Weiterlesen →

Rezension: Kalte See von Hendrik Berg (Krumme #5)

Die Leiche einer jungen Frau wird am Strand der Insel Föhr entdeckt. Kommissar Krumme und seine Kollegin Pat werden zur Unterstützung auf die Nachbarinsel geschickt, um die Ermittlungen zu leiten. Dort gibt es wenig Manpower und trotzdem schnell einen Verdächtigen. Krumme traut der fixen Lösung nicht und macht sich nicht nur Freunde. Denn die Föhrer... Weiterlesen →

Einer Flog über die Vogelsburg – Anja Mäderer

In der  Klinik auf der Vogelsburg soll Will Klien, hygienefanatischer Privatpatient, von seiner Zwangsstörung geheilt werden. Neben seinem Therapeuten Doktor Brunner unterstützt ihn dabei seine „Zwangsgruppe“. Die Freunde treffen sich in der Freizeit und haben bald ein brandheißes Thema im alltäglichen Wechsel aus Essen und Therapiesitzungen. Denn Wills Therapeut schwimmt plötzlich tot im Altmain und... Weiterlesen →

Rezension: Blutebbe von Derek Meister (Jansen /Henning #3)

Vor Valandsiel treibt ein Schiff unbemannt im Watt. Als Revierleiter Knut Jansen mit seinen Männern dort ankommt, machen sie einen grausigen Fund. Zwei Frauenleichen hängen übel zuerichtet am Mast, ausgenommen wie Fische. Eine geheimnisvolle Rune lässt auf ein rituelles Motiv schließen und irgendwie hat der Täter großes Interesse an den Lungen seiner Opfer. Bald meldet... Weiterlesen →

Rezension: Der Tod kommt nach Mitternacht von Matthew Sullivan

Als eines Nachts ein Stammkunde in dem Laden Selbstmord begeht, gerät Lydias Welt aus den Fugen. Nicht nur, dass sie den Toten findet und er ein Kinderfoto von ihr in der Tasche hat – er vermacht ihr auch noch seine wenigen Habseligkeiten und hat dabei in seinen Büchern ein Rätsel für sie versteckt. Noch dazu finden ihr Vater und ihr bester Freund aus Kindheitstagen sie durch den Zeitungsartikel zum Selbstmord, sodass die Dämonen der Vergangenheit auf einmal wieder überaus präsent sind. Denn als Kind erlangte sie als einzige Überlebende des Massakers vom Hammermann traurige Berühmtheit. Und der Hammermann wurde bis heute nicht gefasst.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑