Irgendwas mit Möwen

„Irgendwas mit Möwen“ ist eine Lesebühnen – Anthologie aus dem Norden. Die Autoren Björn Högsdal, Selina Seemann, Helge Albrecht, Michel Kühn, Victoria Helene Bergemann, Florian Hacke, Mona Harry, Björn H. Katzur und Stefan Schwarck steuerten ganz verschiedene Texte bei. Alles geht in Richtung Poetry-Slam.

Machart und Meinung (Ja, hier fehlt Stil! Weil der ist ja von Autor zu Autor verschieden..)

Die Anthologie enthält unterschiedliche Texte der oben genannten Autoren. Sortiert nach Autor gibt es ein paar Texte; mal kurz, mal lang, mal gereimt, mal nicht, mal lustig, mal ernst, mal wahr, mal Seemannsgarn und gerne sozialkritisch. Die Themen sind ebenso unterschiedlich, und es geht nicht die ganze Zeit um Möwen. Natürlich kommt der hohe Norden thematisch nicht zu kurz, aber beispielswese auch Brüste, Handwerker, Otter und Piraten finden Erwähnung.

In der Poetry – Slam Szene bin ich nicht zuhause, aber wenn ich die vorgetragenen Geschichten dieser Art höre, dann finde ich sie meistens sehr gut und beachtlich. Zugegeben: Ich kannte von den Autoren hier eigentlich nur Mona Harry mit ihrer Liebeserklärung an den Norden.

Man muss aber auch kein Poetry- Slam Kenner sein, um dieses Buch zu mögen. Die unterschiedlichen Autorin und Stile lassen wohl jeden Leser etwas für sich finden. Ich fand keinen Beitrag schlecht, aber manche einfach herausragend. Meine Neuentdeckung ist Selina Seemann, die mit ihren Texten „Der Dreck, die Liebe und das Echte“ und „Wenn ich ehrlich bin“ zu meinem Favoriten dieser Autoren geworden ist. Ich könnte hier jetzt jeden erwähnen, denke aber es sollte sich jeder Leser selbst ein Bild machen.

Auch sehr lobenswert ist die schöne Aufmachung. Das Cover und die Farbgebung setzt sich auch im inneren fort, denn zwischen den Seiten finden man ab und an Zeichnungen in Türkis –weiß. Am Ende wird dann jeder Autor von seinen Kollegen einzeln vorgestellt, meist sehr humorvoll.

Fazit

Obwohl so viele Autoren mit ihren Texten zu diesem Buch beitragen, passt alles sehr stimmig zusammen. Nichts fällt aus dem Rahmen. Und obwohl so viele Autoren beteiligt sind, kommt jeder einzelne am Schluss dann auch noch einmal gut rüber, sodass man alle kurz kennenlernt. Die Aufmachung mit den niedlichen Zeichnungen mochte ich auch sehr gern.

Es lohnt sich, mal in dieses Buch und diese Kunstrichtung zu stöbern- auch als Geschenk ist es gut geeignet.

Hier geht´s zur Verlagsseite für weitere Details, man beachte das Video zum Buch und zur Lesebühne!

Hier geht’s zur Facebook- Seite der Lesebühne „Irgendwas mit Möwen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Jan von der Bank

Drehbuchautor, Schriftsteller, Segler

Blockchain for Breakfast

No more law juggling, just blockchain

stefan mesch

Literature. TV. Journalism.

ZEICHEN & ZEITEN

Gedanken zu Büchern und dem Leben

thrillerbraut

Der tägliche Wahnsinn einer Autorin auf dem Weg zu unendlichem Reichtum und Ruhm.

RatherReadFantasy

- than being stuck in Reality -

Lesezauber

Lesen tut gut.

%d Bloggern gefällt das: