Rezension: Schuld von Ferdinand von Schirach

In „Schuld“ geht es, man ahnt es fast schon, um Schuld und Unschuld von Menschen. Schirach erzählt in 15 Geschichten aus seinem Alltag als Verteidiger vom Guten und Bösen im Menschen. In manchen Geschichten versteht man, wieso Menschen Verbrechen begehen. In anderen Geschichten bleibt einiges ungelöst, aber man versteht die berühmte  „Moral von der Geschicht“ auch so.

Beispielsweise wird ein Mädchen auf einem Volksfest vom Spielmannszug sexuell belästigt, ein Internatsschüler fast zu Tode gefoltert oder ein Hund muss dran glauben, weil er einen Schlüssel gefressen hat.

Stil, Machart, Meinung

Es ist nicht mein erstes Buch von Schirach. Wie auch in „Strafe“ gibt es Kurzgeschichten rund um das Thema Schuld, in dem die Hintergründe und Graustufen dafür sorgen, dass der Leser sich Gedanken macht.

Wie in allen Büchern, die ich bisher von dem Autor gelesen habe, fällt der prägnante Schreibstil auf, der geradlinig die wichtigen Elemente einer Geschichte gut erzählt und Feinheiten einfängt. Ich muss jedoch bei diesem Buch hier sagen, dass trotz all den unverändert guten stilistischen Mitteln die Geschichten mich dieses Mal nicht so packen konnten, wie zuvor. Woran das liegt kann ich nicht sagen, es ist wahrscheinlich einfach eine Geschmacksfrage.

Fazit

Wie immer toll geschrieben, aber dieses Mal nicht mit so packenden Geschichten. Während mir einige Geschichten aus „Strafe“ noch länger präsent waren und mich über Recht und Unrecht nachdenken ließen, waren die meisten Geschichten aus „Schuld“ dann doch recht blass. Trotzdem gefallen mir, wie immer bei Schirach, die Graustufen und Hintergründe, die die Verbrechen der Täter in vielen Fällen plausibel machen. Ich vergebe 3 Sterne.

Hier geht´s zu den Details zum Buch auf der Verlagsseite.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Blockchain for Breakfast

No more law juggling, just blockchain

stefan mesch

Literature. TV. Journalism.

Zeichen & Zeiten

Gedanken zu Büchern und dem Leben

thrillerbraut

Der tägliche Wahnsinn einer Autorin auf dem Weg zu unendlichem Reichtum und Ruhm.

RatherReadFantasy

- than being stuck in Reality -

Sophieleben

"Ich hätte einen kürzeren Brief geschrieben, aber dazu hatte ich keine Zeit."

Lesezauber

Lesen tut gut.

%d Bloggern gefällt das: