Rezension: Mr. Griswolds Bücherjagd von Jennifer Chambliss Bertman

Mr Griswolds Bücherjagd Chambliss BertmanEmily zieht mal wieder um. Das passiert ihr sehr oft, denn ihre Eltern haben sich vorgenommen, in jedem Staat der USA einmal zu wohnen. Dieses mal geht es nach San Francisco, und diese Stadt ist für Emily genau richtig. Denn dort lebt der berühmte Mr. Griswold, der Erfinder ihrer heißgeliebten Bücherjagd. Als die Familie ankommt, ist Mr. Griswold leider gerade überfallen worden. Und ausgerechnet Emily findet ein Buch, mit dem eine ganz andere Bücherjagd beginnt..

Stil, Machart, Meinung

Dieses Buch läuft ein wenig außer Konkurrenz, denn ich habe mit Jugendbüchern eigentlich nichts am Hut. Es ist jedoch für eine riesige Zielgruppe gemacht, die wohl besonders eine Eigenschaft gemeinsam haben wird: Die Liebe zu Büchern. Dazu zähle ich mich und wohl auch die Leser meines Blogs.

Und so begab auch ich mich mit zwei Kindern auf Bücher-Schatzsuche und muss sagen, sie war eigentlich recht unterhaltsam. Die Idee einer Bücher-Website fand ich auch sehr interessant, ähnlich wie Lovelybooks etc. funktioniert eine Seite, auf der Menschen Bücher verstecken – und mit Hilfe von Rätseln finden können. Es ist so eine Mischung aus Bookcro

 

ssing und Rätseln. Ich muss zwar sagen, dass mir diese Art von Rätseln nicht so liegen, aber die Autorin hat trotzdem eine riesige Schnitzeljagd auf die Beine gestellt und ich bin sicher, die logische Aneinanderreihung der verschiedenen Rätsel und Hinweise war ein großes Stück Arbeit. Ich wäre an so einer Bücherschatzsuche im realen Leben nicht interessiert, habe die Idee aber interessant gefunden und die Schnitzeljagd auf mich wirken lassen.

 

Die Geschichte ist gut geschrieben, hat einige nette Überraschungen und Wendungen zu bieten und dürfte tatsächlich jung und alt gut unterhalten. Besonders für Jugendliche wird die Bücherjagd sehr interessant sein.

Dieses Buch ist der Auftakt einer Trilogie, ist allerdings auch nur für sich gut zu lesen und in sich abgeschlossen. Ich bereue die Lektüre keinesfalls, würde jedoch Teil 2 und 3 eher nicht

lesen.

Ein paar kleine Tippfehler sind mir aufgefallen. Ich kann mir jedoch auch vorstellen, dass sie zu einem Rätsel im Buch dazugehören. Weiter verfolgt habe ich das jedoch nicht..

Was lernen wir daraus?

Ich fand die Bücherjagd an sich sehr inspirierend. Wir kamen einerseits Ideen für Aktionen auf meinen Blog oder eine spätere Leserschaft. Man könnte tatsächlich mal kleine Schnitzeljagden veranstalten. Andererseits kamen mir auch viele Ideen für Geschichten, in denen diese Idee mit Rätseln und Hinweisen dann eher in Richtung Krimi /Thriller untergebracht sind. Dazu müsste ich mich mit der Thematik noch genauer befassen, aber ich habe es im Hinterkopf.

Fazit

Dieses Buch hat mich jetzt nicht zum Fan der Trilogie gemacht, der den nächsten Teil nicht mehr abwarten kann. Aber es hat mich gut unterhalten, inspiriert und mir auch ein paar interessante Fakten geliefert. Außerdem habe ich mir vorgenommen, mir mal wieder etwas von Edgar Allan Poe vorzunehmen. Dafür, dass eine solche Geschichte sonst nichts für mich ist, war sie sehr gut.

Ich empfehle dieses Buch besonders allen Bücherfreunden, die Rätsel mögen. Besonders Jugendliche dürften auf ihre Kosten kommen, Frauen die eher wenig gruselige Dinge lesen werden auch begeistert sein. Jungs würden es wohl auch mögen, Männer jedoch wohl nur wenn sie riesige Poe-Fans sind oder Rätsel und Chiffren mögen 🙂

4 Sterne von mir, ein bisschen außer Konkurrenz.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Blockchain for Breakfast

No more law juggling, just blockchain

Buchfarben

...weil Bücher das Leben bunter machen

stefan mesch

Literature. TV. Journalism.

Zeichen & Zeiten

Gedanken zu Büchern und dem Leben

thrillerbraut

Der tägliche Wahnsinn einer Autorin auf dem Weg zu unendlichem Reichtum und Ruhm.

%d Bloggern gefällt das: