Rezension: „Die Frau an der Schreibmaschine“ von Suzanne Rindell

Die Frau, die in diesem Buch aus ihrer Perspektive von interessanten Entwicklungen auf einem Polizeirevier erzählt, lebt in den Zwanzigern in New York. Rose Baker wuchs als Waisenkind bei Nonnen auf und kam glücklicherweise in den Genuss einer guten Ausbildung. Deshalb, und hier fragt man sich ob es für alleinlebende Frauen in punkto Gleichstellung im... Weiterlesen →

Advertisements

Rezension: Wintergäste von Sybil Volks oder auch „Ende nicht gut, alles nicht gut“

10 Personen, verwandt, eingeschneit und von der Außenwelt auf einer Insel abgeschlossen. Eine tolle Ausgangslage für alles Mögliche. Die Personen sind wirklich gut gestaltet und bieten Potential, es gibt viele schöne Sätze und Gedankengänge in diesem Buch. Es gibt aber auch viele unnötige Sätze. Es war nicht spannend, hat mich nicht gepackt war aber trotzdem ganz nett.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑